Wie wird man eine Meerjungfrau?

Im Internet findet man viele Anleitungen wie man angeblich mit Hilfe von einfachen Ritualen wie dem Berühren von Wasser bei Mondlicht zur Meerjungfrau werden kann. Leider funktionieren diese Methoden alle nicht, so schade es auch ist. Es gibt aber eine Alternative, um zur Meerjungfrau zu werden! Also, wie wird man eine Meerjungfrau?

Man wird eine Meerjungfrau, indem man eine Meerjungfrauenflosse anzieht und sich ins Wasser begibt. Wenn man im Wasser mit seiner Meerjungfrauenflosse schwimmt, dann sieht man nicht nur wie eine echte Meerjungfrau aus, sondern fühlt sich auch so.

Das was ich beschreibe nennt sich Mermaiding bzw. Meerjungfrauen Schwimmen. Im Folgenden erkläre ich, wie man damit anfangen kann, um zu einer Meerjungfrau zu werden.

Wie wird man eine Meerjungfrau?

Junge Frau mit Meerjungfrau Flosse auf einem Steg am Wasser
Du musst du nicht von irgendeiner Hexe verzaubert werden, einen Trank trinken oder im Mondlicht Wasser berühren bzw. im Meer schwimmen. Es ist deutlich einfacher.

Um selbst eine Meerjungfrau zu werden, braucht es 3 Schritte:

  1. Eine Meerjungfrauenflosse erwerben
  2. Ein Schwimmbad, wo du schwimmen kannst, finden
  3. Etwas Übung

Die Meerjungfrauenflosse ist natürlich der wichtigste Part. Denn was ist schon eine Meerjungfrau ohne Meerjungfrauenflosse!? 😀

Wenn du nicht so gerne schwimmst oder nicht schwimmen kannst, reicht das vielleicht auch schon für deine Verwandlung. Das kommt natürlich ganz darauf an, was sich für dich am besten anfühlt!

Um sich aber wie eine richtige Meerjungfrau in der Unterwasserwelt zu fühlen, kann ich nur empfehlen das Mermaiding (Meerjungfrauen Schwimmen) auszuprobieren.

Sich wie schwerelos und kraftvoll wie eine Meerjungfrau unter Wasser fortzubewegen, macht das ganze Erlebnis noch einmal viel intensiver und echter.

Um sich in eine Meerjungfrau zu verwandeln braucht man eine Flosse

Der erste Schritt ist, wie gesagt, das Erwerben einer Meerjungfrauenflosse.

Meerjungfrau Flossen kommen in verschiedenen Preisklassen. Das Spektrum reicht von eher günstigen Anfängerflossen, über etwas teurere hochwertigere Produkte bis zu den oft mehrere tausend Euro kostenden maßangefertigten Silikonflossen.

Die besten Anfängerflossen sind Sets aus Mono- und Stoffflosse sowie Meerjungfrau Monoflossen. Ich habe hier einen Artikel darüber geschrieben, wie du die passende Meerjungfrauenflosse für dich finden kannst.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Finfolk Productions (@finfolkproductions) am

Einen Ort zum Schwimmen mit der Meerjungfrauenflosse finden

Um deine Flosse benutzen zu können, musst du natürlich zuerst eine Schwimmhalle oder ähnliches finden, wo du damit schwimmen kannst.

Es ist, zumeist aus Sicherheitsgründen, leider nicht in allen Schwimmbädern erlaubt eine Monoflosse oder Meerjungfrauenflosse in den Becken zu tragen.

Daher solltest du dich vorher nach einem geeigneten Ort erkundigen. Hier habe ich mehr dazu geschrieben, wo man mit einer Meerjungfrauenflosse schwimmen kann und was man beachten sollte.

Es gibt allerdins etwas, das du auf jeden Fall berücksichtigen musst, bevor du dich auf die Suche nach einer geeigneten Schwimmhalle machst:

  • Das allerwichtigste ist, dass du gut schwimmen kannst und mindestens das Seepferdchen hast!
  • Du solltest die ersten Schwimmversuche nur unter Aufsicht von Bademeister*innen oder am besten beim ersten Mal in einem Meerjungfrauen Schwimmkurs durchführen.

Wenn du diese beiden Voraussetzungen erfüllst, steht deinem Meerjungfrauendasein eigentlich nichts mehr im Weg.

Lernen, wie eine Meerjungfrau zu schwimmen

Um sich wirklich wie eine waschechte Meerjungfrau zu fühlen, solltest du das Mermaiding lernen. Also das Schwimmen unter Wasser mithilfe des typischen, wellenartigen Meerjungfrauen-Schwimmstils.

Hier siehst du in einem Video von Mermaid Melissa, einer professionellen Meerjungfrau, wie das aussieht:

Du kannst dir das Mermaiding entweder selbst beibringen oder du besuchst am Anfang einen Meerjungfrau Schwimmkurs. Diese gibt es bereits in sehr vielen Städten und du kannst in wenigen Stunden alles Wichtige lernen und dich mit anderen neuen Meerjungfrauen austauschen.

Hier habe ich etwas über die Grundlagen des Mermaidings geschrieben. Schau dort also gerne vorbei, wenn du dich schon mal vorbereiten möchtest.

Jeder kann zur Meerjungfrau werden

Wie du siehst, ist es also gar nicht so schwer, zu einer waschechten Meerjungfrau zu werden. Dabei ist es egal wie alt du bist (solange du sicher schwimmen kannst), ob du weiblich oder männlich etc. bist usw. Jeder kann zu eine Meerjungfrau, einem Meermann oder einer Meerperson werden!

Das tolle am Mermaiding ist vor allem auch die offene Meerjungfrauen Gemeinschaft. Die vielen anderen Meerjungfrauen helfen dabei, dass man sich noch mehr wie eine echte Meerjungfrau fühlen kann.

Beim Schwimmen, aber auch vor allem online, kann man sich super mit den vielen anderen begeisterten Meerjungfrauen verknüpfen.

Hier habe ich eine Liste mit inspirierenden Meerjungfrauen auf Instagram zusammengestellt, die du dir anschauen kannst, um einen Überblick über die Community zu bekommen.

Hier findest du zudem eine tolle Dokumentation aus den USA (in Englisch), die drei Meerjungfrauen begleitet und zeigt, was es für sie bedeutet eine Meerjungfrau zu sein.

Besonders in den USA gibt es eine richtige Meerjungfrauen Subkultur! In dieser Welt gibt es Meerjungfrauen Treffen, Conventions, Meerjungfrauen Wettschwimmen, Flossenbau-Studios und vieles mehr zu entdecken.

Aber auch in Deutschland begeistern sich immer mehr Menschen dafür und wagen den Sprung in die Unterwasserwelt.

Sich selbst in eine Meerjungfrau zu verwandeln, ist dabei weitaus mehr als ein bloßes Kostümieren. Es ist das Eintauchen in eine geheime, magische Welt, die jeder für sich selbst gestalten kann. Sowie ein ganz besonderes Gefühl vom Einssein mit dem Wasser und allen Meereslebewesen.

Und zu guter Letzt auch ein Gefühl der körperlichen Stärke. Denn Meerjungfrauen-Schwimmen ist eine richtige Sportart. Nicht nur bestimmte Muskeln werden aufgebaut. Auch die Fähigkeit, die Luft unter Wasser anzuhalten, wird sich verbessern, wenn du dies immer wieder trainierst.

Und das Mermaiding an sich macht natürlich unglaublich viel Spaß!

Zudem verkörpern Meerjungfrauen wie kaum eine anderes Fabelwesen eine faszinierende Anmut. Durch das Erlernen der grazilen, fließenden Bewegungen unter Wasser kann ein ganz neues Körpergefühl gewonnen werden, durch das unter anderem auch das Selbstbewusstsein gestärkt werden kann.

Unterwasserphotoshootings gehören da nur zu einer der vielen Möglichkeiten sich als Meerjungfrau selbst zu erfahren.

Das soll natürlich nicht heißen, dass dies nicht der richtige Sport für Jungs und Männer ist. Im Gegenteil! Das beweisen die Meermänner die sich schon jetzt für dieses Hobby begeistern.

Schreibe einen Kommentar